30 Jahre, 31 Mitglieder: Jörg Polster (eingetreten 2020)

1990 wurde der SPD-Landesverband Sachsen-Anhalt gegründet. Für unsere Reihe hatten wir 30 Mitglieder aus 30 Beitrittsjahren nach ihren Motiven, Erfahrungen und Zukunftserwartungen gefragt.

Hier kommt nun der “Bonustrack”: Jörg Polster, frisch eingetreten im Jahr 2020.

Wie bist du zur SPD gekommen? 

Ich bin zur SPD über Umwege gekommen. Bei einem Vortrag über den Inklusionsfortschritt in Deutschland fiel mir eine Rednerin besonders auf. Ich erfuhr, dass sie die Vorsitzende der AG “Selbst Aktiv” in Sachsen-Anhalt ist. Angetan von dieser enthusiastischen und ehrlichen Art und der Thematik fragte ich, ob man dort auch als Nicht-SPD-Mitglied seinen Beitrag leisten kann, was ich in Folge auch über zwei Jahre bisher tue. In dieser Arbeitsgemeinschaft habe ich so viele SPD-Mitglieder kennengelernt, die mit ehrlichem Herzblut und Enthusiasmus bei der Sache sind, mit der SPD die Welt ein wenig besser zu machen. Nun denke ich mir, dass ich genau hier richtig bin und vielleicht auch in und mit dieser sozialen Gemeinschaft meinen Beitrag dazu leisten kann. „30 Jahre, 31 Mitglieder: Jörg Polster (eingetreten 2020)“ weiterlesen

30 Jahre, 30 Mitglieder: Andreas Schmidt (eingetreten 1991)

Andreas Schmidt

1990 wurde der SPD-Landesverband Sachsen-Anhalt gegründet. Wir haben 30 Mitglieder aus 30 Beitrittsjahren nach ihren Motiven, Erfahrungen und Zukunftserwartungen gefragt.

Wie bist du zur SPD gekommen?

Ich bin im August 1991 eingetreten, nachdem ich die halleschen Jusos kennengelernt hatte. Ich habe damals festgestellt, dass ich nicht vorbeigehen kann, wenn irgendwo Leute über Politik diskutieren, und so ist es geblieben. „30 Jahre, 30 Mitglieder: Andreas Schmidt (eingetreten 1991)“ weiterlesen

30 Jahre, 30 Mitglieder: Patrick Wanzek (eingetreten 2002)

1990 wurde der SPD-Landesverband Sachsen-Anhalt gegründet. Wir haben 30 Mitglieder aus 30 Beitrittsjahren nach ihren Motiven, Erfahrungen und Zukunftserwartungen gefragt.

Wie bist du zur SPD gekommen? 

Bei der Frage muss ich etwas ausholen. Zum Mauerfall war ich noch im Kindergarten und 1990 kam ich in die Schule. Ich habe also die ganzen Umbrüche nach der Wende aus der Perspektive eines Kindes erlebt. Wie so viele waren die meisten Mitglieder meiner Familie durch den massiven Personalabbau im Waggonbau Ammendorf, bei Buna oder der MaFa Halle betroffen. Sprich: Es wurde viel und heiß bei Familientreffen diskutiert. Ich erinnere mich, dass mein Urgroßvater, der nun vom Kaiserreich bis zur BRD alle Staatsformen Deutschlands des 20. Jh. erlebt hat, bei einer solchen Diskussion zu mir gesagt hat: „Sieh, die diskutieren nur, aber deine Generation kann auch etwas verändern, wenn ihr euch engagiert.“ Das habe ich mir immer zu Herzen genommen. „30 Jahre, 30 Mitglieder: Patrick Wanzek (eingetreten 2002)“ weiterlesen

30 Jahre, 30 Mitglieder: René Wölfer (eingetreten 2000)

1990 wurde der SPD-Landesverband Sachsen-Anhalt gegründet. Wir haben 30 Mitglieder aus 30 Beitrittsjahren nach ihren Motiven, Erfahrungen und Zukunftserwartungen gefragt.

Wie bist du zur SPD gekommen? 

Ich bin 1999/ 2000 in die SPD eingetreten. Ich war damals im Schülerrat und bei der Schülerzeitung aktiv. Meine Familie kommt aus der Grenzregion in der Nähe von Marienborn. Da war es schon als Kind sehr spannend, die aufregende Zeit nach der Wende zu beobachten.

Gerhard Schröder und Joschka Fischer haben Helmut Kohl abgelöst. Das fand ich damals sehr cool. „30 Jahre, 30 Mitglieder: René Wölfer (eingetreten 2000)“ weiterlesen

30 Jahre, 30 Mitglieder: Susanne Wiedemeyer (eingetreten 1993)

1990 wurde der SPD-Landesverband Sachsen-Anhalt gegründet. Wir haben 30 Mitglieder aus 30 Beitrittsjahren nach ihren Motiven, Erfahrungen und Zukunftserwartungen gefragt.

Wie bist du zur SPD gekommen?

Ich bin über die gewerkschaftliche Schiene zur SPD gekommen. Nach meinem Einstieg als Rechtsschutzsekretärin habe ich ab 1993 politisch für den Deutschen Gewerkschaftsbund gearbeitet. Dadurch entstanden erste Kontakte bis hin zu einer regelmäßigen Zusammenarbeit in Gremien und Arbeitsgruppen. Ich konnte mich insbesondere mit den sozialpolitischen Inhalten und Zielen der Partei identifizieren. „30 Jahre, 30 Mitglieder: Susanne Wiedemeyer (eingetreten 1993)“ weiterlesen

30 Jahre, 30 Mitglieder: Aick Pietschmann (eingetreten 2015)

1990 wurde der SPD-Landesverband Sachsen-Anhalt gegründet. Wir haben 30 Mitglieder aus 30 Beitrittsjahren nach ihren Motiven, Erfahrungen und Zukunftserwartungen gefragt.

Wie bist du zur SPD gekommen?

Ich war schon immer ein Geschichtsnerd, und nachdem ich angefangen hatte, mich stärker mit deutscher Demokratiegeschichte zu beschäftigen, wurde die SPD zur ständigen Begleitung meiner Nachforschungen.

Nach einiger Zeit inspirierte mich die Idee der Sozialdemokratie und das Wirken der Partei und ihrer Persönlichkeiten, was dazu führte, dass die SPD zu meiner Partei wurde und ich eintrat. „30 Jahre, 30 Mitglieder: Aick Pietschmann (eingetreten 2015)“ weiterlesen

30 Jahre, 30 Mitglieder: Katja Pähle (eingetreten 1999)

1990 wurde der SPD-Landesverband Sachsen-Anhalt gegründet. Wir haben 30 Mitglieder aus 30 Beitrittsjahren nach ihren Motiven, Erfahrungen und Zukunftserwartungen gefragt.

Wie bist du zur SPD gekommen?

Im April 1998 gewann die rechtsextreme DVU fast 13 Prozent der Stimmen und zog aus dem Stand in den Landtag ein. Für mich war klar: die Demokratie rettet sich nicht allein und braucht das Engagement aller, also auch meines. Dabei ging es mir damals wie heute darum, das Leben von Menschen konkret zu verbessern – auch damit Populisten und Hassprediger kein leichtes Spiel haben. „30 Jahre, 30 Mitglieder: Katja Pähle (eingetreten 1999)“ weiterlesen

30 Jahre, 30 Mitglieder: Wilfried Riß (eingetreten 1992)

1990 wurde der SPD-Landesverband Sachsen-Anhalt gegründet. Wir haben 30 Mitglieder aus 30 Beitrittsjahren nach ihren Motiven, Erfahrungen und Zukunftserwartungen gefragt.

Wie bist du zur SPD gekommen?

Ich bin Mitglied der SPD geworden, weil mich das Programm überzeugt hat und weil ich bei der Verwirklichung der gesetzten Ziele und Aufgaben in der Kommunalpolitik mithelfen wollte und will. „30 Jahre, 30 Mitglieder: Wilfried Riß (eingetreten 1992)“ weiterlesen

30 Jahre, 30 Mitglieder: Cornelia Habisch (eingetreten 2006)

1990 wurde der SPD-Landesverband Sachsen-Anhalt gegründet. Wir haben 30 Mitglieder aus 30 Beitrittsjahren nach ihren Motiven, Erfahrungen und Zukunftserwartungen gefragt.

Wie bist du zur SPD gekommen?

Ich bin 2006 Mitglied geworden, weil ich nach einigen Jahren politischer Abstinenz wieder politisch mitgestalten wollte, und zwar in einer Partei, die das Ziel hat, die politische Mitte in eine Politik des starken Sozialstaats einzubinden, konsequent für Demokratie eintritt und Ökologie ernst nimmt. Natürlich kann man diese Prioritäten nicht in jeder politischen Entscheidung vollziehen, schon gar nicht, wenn man regiert, aber ich sehe die SPD auch heute noch als die Partei an, in der die Weichen für diese Ziele gestellt sind. „30 Jahre, 30 Mitglieder: Cornelia Habisch (eingetreten 2006)“ weiterlesen

30 Jahre, 30 Mitglieder: Armin Willingmann (eingetreten 2008)

1990 wurde der SPD-Landesverband Sachsen-Anhalt gegründet. Wir haben 30 Mitglieder aus 30 Beitrittsjahren nach ihren Motiven, Erfahrungen und Zukunftserwartungen gefragt.

Wie bist du zur SPD gekommen?

Als Hochschullehrer und Rektor der Hochschule Harz hatte ich bereits einige Jahre Kontakt mit der Landes- wie Kommunalpolitik. Im Jahr 2008 habe ich mich entschieden, sichtbar Farbe zu bekennen und auch vor Ort Verantwortung zu übernehmen. So bin ich Mitglied der SPD geworden und 2009 in den Wernigeröder Stadtrat eingezogen. „30 Jahre, 30 Mitglieder: Armin Willingmann (eingetreten 2008)“ weiterlesen