AfA Salzlandkreis: Gedankenaustausch und Vernetzung für überregionale Zusammenarbeit

Seit nunmehr zehn Jahren führt die AfA Salzland jährlich eine Klausurtagung durch, zu der sich ihre Mitglieder an einem Wochenende treffen, um über das vergangene Jahr ein Resümee zu ziehen und für das vor ihnen liegende Jahr ihre Planung und Schwerpunktsetzung vorzunehmen. Dabei setzen sie darauf, in jedem Jahr einen anderen Tagungsort in Sachsen-Anhalt auszusuchen, um mit den GenossInnen aus den anderen Regionen ins Gespräch zu kommen. Grundgedanke dieser Handhabung ist, dass die Gespräche mit den anderen Ortsvereinen entweder zu Problemlösungsansätzen im Salzlandkreis führen könnten oder Lösungsansätze für Probleme in den besuchten Regionen entstehen könnten.

In diesem Jahr traf sich der AfA-Kreisvorstand im beschaulichen Tangermünde (Altmark) und führte einen regen Gedankenaustausch mit den ortsansässigen GenossInnen. Grund zur Freude war zusätzlich, dass erst kürzlich durch die im Vorfeld stattgefundene Zusammenarbeit mit den Genossen in der Altmark sich der AfA Kreisverband Stendal gegründet hatte (am 4. April 2019).

Nach den Gesprächen, einem besonders gestalteten Rundgang durch die historische Altstadt und einer Bootsfahrt über die Elbe setzten sich die GenossInnen bis zu später Abendstunde an die programmatische Arbeit und setzten Schwerpunkte auf, die die Arbeit des neugewählten Kreistags im Salzlandkreis betreffen. Dabei sind unter anderem die Kinder- und Jugendbetreuungsarbeit, Unterstützung der Rettungsdienste und eine Klärung der geänderten Sprachförderungsmaßnahmen im Salzlandkreis auf die Tagesordnung zu nehmen.

Im nächsten Jahr wird sich die AfA Salzland voraussichtlich im Harz zur Klausur treffen und hofft, dass im Jahr 2021 die Möglichkeit besteht, auch einmal in den Süden des Landes zu gelangen (Raum Burgenlandkreis/Naumburg).

Alle aktuellen Meldungen und Aktivitäten der AfA Salzland sind auf Facebook zu verfolgen:

AfA Salzlandkreis / Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen in der SPD