Der Weg zur Doppelspitze in Sachsen-Anhalt

So stimmten Mitglieder und Delegierte ab:

Das Ergebnis für den „Frauenplatz“ in der Doppelspitze stand bereits nach der ersten Runde der Mitgliederbefragung am 29. November fest, fiel aber sehr knapp aus: Juliane Kleemann erhielt 745 Stimmen (46,6 Prozent), Katharina Zacharias bekam 739 Stimmen (46,1 Prozent). Es gab 116 Enthaltungen.

Für den „Männerplatz“ war eine Stichwahl erforderlich. Im ersten Wahlgang bekam Andreas Schmidt 724 Stimmen (45,1 Prozent), Jost Riecke 463 Stimmen (28,9 Prozent) und Seluan Al-Chakmakchi 347 Stimmen (21,6 Prozent). Es gab 70 Enthaltungen.

In der Stichwahl, die am 17. Januar 2020 ausgezählt wurde, entfielen auf Andreas Schmidt 752 Stimmen (55,3 Prozent) und auf Jost Riecke 550 Stimmen (40,4 Prozent). Es gab 57 Enthaltungen.

Die Wahlbeteiligung lag im ersten Wahlgang bei 47,7 Prozent, in der Stichwahl bei 40,2 Prozent.

Beim Landesparteitag am 24. Januar 2020 wählten die Delegierten wie folgt:

Juliane Kleemann:
ja 98, nein 7, Enthaltung 4

Andreas Schmidt:
ja 95, nein 8, Enthaltung 6

Foto: Stefan Busse