Was machst du gerade, Andreas Steppuhn?

Was ich gerade gemacht habe? Na, telefoniert natürlich. Noch nie im Leben haben ich so oft telefoniert oder an Telefonkonferenzen teilgenommen wie in den letzten beiden Wochen. Und das meistens vom Home Office aus.

Nach Ausbruch der Covid-19-Krise galt es nicht nur Politik anders zu organisieren, sondern auch mein Ehrenamt als Landesvorsitzender der Tafeln in Sachsen-Anhalt stellte mich vor erhebliche Herausforderungen. Die Strukturen der Tafeln mussten von jetzt auf gleich neu organisiert werden. Die Meldungen von Tafelschließungen häuften sich, und die Lebensmittelspenden waren rückläufig. Jetzt können wir sagen: Die meisten Tafeln im Land trotzen der Krise und haben sich auf Ausgaben unter freiem Himmel eingestellt, natürlich unter Einhaltung der Regeln. Es gibt Not- und Lieferdienste. Die meisten Tafeln sind weiterhin am Netz und unterstützen ihre bedürftigen Kunden, soweit es irgendwie geht.

Dafür setze ich gerne viel Zeit ein und danke all denjenigen vor Ort, die diese wichtige Arbeit machen, genauso wie denjenigen, die die Tafeln mit Spenden und Zeit unterstützen – darunter auch viele Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten, die sich bei mir gemeldet haben.

Andreas Steppuhn ist stellvertretender Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion, deren arbeitsmarktpolitischer Sprecher sowie Landesvorsitzender der Tafeln in Sachsen-Anhalt.